Fans sind sauer

Bella Hadid streitet Beauty-OPs ab

Keine chirurgischen Eingriffe, keine Filler, alles Natur - das will uns Topmodel Bella weismachen.

Pralle Lippen und ein schmaler Nase mit gerade verlaufendem Nasenrücken - vergleicht man die aktuellen Bilder von Bella Hadid (21) mit Fotos aus ihrer Teeniezeit, liegt der Verdacht nahe, dass hier ein Beauty-Doc im Spiel war. Insbesondere die Nase scheint geschrumpft (siehe Bild links oben, aus dem Jahr 2010). Doch das Model beteuert, dass alles Natur sei an ihr. Gegenüber dem InStyle-Magazin zeigte sie sich genervt von OP-Gerüchten: „Die Leute denken immer, ich hatte diese ganzen chirurgischen Eingriffe machen lassen. Und weißt du was? Wir können einen Scan von meinem Gesicht machen, Schätzchen“. Ästhetische Medizin sei für sie ein NoGo: "Ich habe Angst davor, mir Filler in mein Gesicht spritzen zu lassen. Ich will ja nicht, dass sie mein Gesicht ruinieren", sagt Bella. Doch damit verärgert sie viele Fans. 

Negativkommentare

Viele Bella nicht ab, dass sie ihr Aussehen allein den guten Genen zu verdanken hat. "Wen glaubt sie hier dumm zu verkaufen", schreibt ein User auf Facebook. "Ich habe viel Respekt vor ihr verloren. Es ist okay eine Beauty-OP vornehmen zu lassen. Es ist nicht okay Leute zu belügen, vor allem auf so eine herablassende Art", ärgert sich ein anderer. Egal ob Bella nun was korrigieren ließ oder nicht: Ein wenig mehr Ehrlichkeit wäre eine erfrischende Abwechslung in einer Branche, in der alle ihr makellose Schönheit aus 'viel Wasser' zurückführen. 

 

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .