Herzogin löst neuen Hype aus

Tattoo-Trend: "Meghan Freckles"

Meghan-Fans lassen sich Pünktchen ins Gesicht tätowieren.

Meghans Haare, Meghans Glow, Meghans Style, Meghans Figur... Kein Tag vergeht, ohne dass uns ein neuer royaler Trend erreicht. Diesmal sind es Meghans Sommersprossen das Objekt der Begierde. In Amerika sind "Meghan Freckles" der neueste Tatoo-Trend. Wie das Magazin "New Beauty" berichtet, lassen sich Frauen semipermanente Sommersprossen à la Meghan ins Gesicht malen. Um die 250 Dollar kostet ein solches Treatment. Das Stechen von Permanent Make-Up ist nicht ganz schmerzarm und wie der Name schon andeutet - langanhaltend. Zwei bis drei Jahre hält das Ergebnis. Ein Sommersprossen-Tattoo sollte also wohlüberlegt sein. 

© WireImage

"Meghan Freckles" ganz ohne Schmerzen!

Meghans süßen Sommersprossen-Look kann man kopieren, ohne dass es unter die Haut geht! Ein simpler Augenbrauenstift in einer von ihnen favorisierten Braun-Nuance reicht aus. Mit ein paar gut platzierten Pünktchen zaubern Sie Frische ins Gesicht. Tipp: Über dem Make-Up aufgetragen lässt es Sie so aussehen, als ob Sie gar keine Schminke tragen würden. Raffiniert!

© Hersteller

Fake-Freckles gelingen am besten mit Augenbrauenstiften. Im Uhrzeigersinn: Bobbi Brown Brow Pencil (Nuance Brunette) punktet mit einer cremigen Formulierung (26 Euro). Der 24-h Superstay Eyebrow Pomade Pencil hält lange und ist wasserfest (1,95 Euro).  Wer es gerne präzise mag, greift am besten zum Shape&Sahde Brow Tint von MAC (Nuance Spiked, 19 Euro). Die neuen Brow Pencils von Gosh haben eine pudrige Textur - perfekt für einen soften Freckles-Look (um 8,99 Euro).  

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .