Stardesigner

Michael Michalsky: Was Stil bedeutet

Das erste Buch von Stardesigner Michael Michalsky.

Dass Stardesigner Michael Michalsky (51) derjenige gewesen sein soll, der Heidi Klum (44) beim Schmusen mit Tokio-Hotel-Hälfte Tom Kaulitz (28) geoutet hat und an dessen Schulter sich deren Ex Vito Schnabel (31) ausheulte (mehr dazu ab Seite 74), ist nur die Spitze des Eisbergs der Marke Michael Michalsky. Fernab seiner Verkappungen in der deutschen High Society ist der Modemacher eine One-Man-Show, die es in sich hat. Der ehemalige Chefdesigner von Levis und Worldwide Creative Director von adidas mischt nicht nur mit seinem High-Fashion-Label Michalsky die internationale Modewelt auf, sondern entwirft auch Wohn-Interieur, arbeitet an Produktdesign und gibt sogar in Sachen Musik Töne an. Zudem urteilt er zum bereits dritten Mal an der Seite von Klum und Thomas Hayo (48) über die Nachwuchsmodels Deutschlands in der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“. Brandneu ist aber die Berufsbezeichnung „Autor“ im Resümee des gebürtigen Göttinger Designers. Mit dem Buch „Lass uns über Style reden“ hat er sich erstmals unter die Schreiberlinge gewagt und will seinen Fans einen Guide für ein stilvolles Leben liefern. Denn laut seiner Philosophie geht es in Sachen Stil viel weniger um den Inhalt des Kleiderschranks, sondern „darum, mit Haltung durchs Leben zu gehen. Style zeigt sich in unserer Persönlichkeit, darin, wie wir miteinander umgehen und uns in der Welt positionieren“.

Anekdoten eines Designers. Diese moderne Lebensphilosophie Michalskys wird mit Erinnerungen und Erfahrungen aus allen Stationen seines Lebens – von der norddeutschen Provinz bis in die internationale Modeszene – angereichert. „Ich habe in der Tat nie darüber nachgedacht, ein Buch zu schreiben“, gesteht der Neo-Autor im Interview. Aber: „Vor ein paar Monaten hatte ich ein Gespräch mit einem anerkannten Design-Professor, und der sagte: ‚Mir ist aufgefallen, dass deine Entwürfe auf den verschiedensten Gebieten eine schöne, einheitliche Handschrift haben. Ein Stil, der sich konsequent durchzieht und den Kunden Orientierung gibt. Du solltest darüber ein Buch schreiben.‘“


Außen hui, innen hui. Gesagt getan, deckt „Lass uns über Style reden“ die unterschiedlichsten Lebensbereiche ab. Es geht um den richtigen Stil beim Joggen, beim Reisen und sogar beim Sex. Aber auch in der täglichen Kommunikation legt Michalsky enormen Wert auf gute Umgangsformen: „Stil hat viel mit Manieren und Geisteshaltung zu tun. Das ist vielen nicht bewusst.“ So ist für den Designer der größte Style-Fauxpas: „Schlechtes Verhalten gegenüber anderen! Ein ‚Dankeschön‘ im Supermarkt oder ein ‚Guten Abend‘ im Taxi macht einen großen Unterschied beim eigenen Style.“  In den 25 Jahren als Designer, der in der internationalen Modebranche verkehrt, ist Michalsky stets von Menschen umgeben, die Trends schaffen und sich tagtäglich kreativ ausleben. „Da lernt man viel über Style – und damit meine ich nicht nur die Mode, sondern auch stylishes Verhalten“.
Das Buch fungiert also als  Ratgeber für ein stringentes Leben, äußerlich und innerlich. Und vor allem liegt Michalsky der Spaßfaktor seines Erstlingswerkes sehr am Herzen: „Deshalb erzähle ich darin auch viele lustige oder nachdenkliche Episoden aus meinem Leben. Ich erhoffe mir einen Mehrwert für den Leser. Wenn jemand einen Schritt näher kommt, seinen eigenen Stil zu finden, und sich dabei selbst treu bleibt, habe ich mein Ziel erreicht“.

Stylishes Gesamtpaket. Viele Verhaltensweisen, die Michalsky als „Style“ definiert, würden viele eher als Manieren ansehen, aber das Buch liefert, was Michalsky als Mensch verkörpert: ein stylishes Gesamtkonzept, das sich nicht auf Äußerlichkeiten reduziert, sondern jede Person als ganzes, großes, stilistisches Kunstwerk ansieht.

© (Edel Verlag)

Seit 6. April ist das erste „stylishe“ Buch von Erfolgsdesigner Michael Michalsky, „Lass uns über Style reden“, (Edel Verlag) erhältlich.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .