Menü

Verhätschelt

17.03.2017

Jet-Set im Kinderzimmer

Wie Beyoncé, Kim Kardashian und Co. ihre Töchter zu kleinen Prinzessinnen erziehen.

Verhätschelt: Jet-Set im Kinderzimmer © Getty Images

Berühmte Mamas teilen ihren Reichtum am liebsten mit dem Nachwuchs, vor allem Töchter werden gerne als aufgerüschte Mini-Mes vorgeführt. So zeigte sich Sängerin Beyoncé kürzlich erst mit Töchterchen Blue Ivy bei einem Basketballspiel im edlen Gucci-Look – das Mädchen in einem grünen Rüschentraum im Wert von knapp 2.000 Euro. Angeblich wollte die Sängerin ihre Tochter völlig bodenständig erziehen, ganz so gewöhnlich wirkt der Alltag der Kleinen dann doch nicht.

Society-Nachwuchs

Wenn Geld keine Rolle spielt, kann es für Promi-Eltern schon mal schwer sein, Maß zu halten. Das Beste ist für diese Upper-Class-Sprösslinge gerade gut genug. Sie spielen zwischen lebensgroßen Puppenhäusern und planschen in mondänen Infinity-Pools. Gereist wird per Privatjet oder Helikopter, wöchentliche Termine im Schönheitssalon sind Usus. Und ihre prominenten Mamas auf den Red Carpet zu begleiten ist mittlerweile auch nichts Neues. Über Erziehung lässt sich sicherlich streiten. Doch welche Spuren das Aufwachsen in einer solchen Lifestyle-Welt hinterlässt, bleibt selbstverständlich zu hinterfragen.

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen