"Big Bang Theory"-Star

Mayim Bialik spricht sich gegen Nacktbilder im Netz aus

Mayim Bialik ärgert sich über Stars, die im Namen der Selbstermächtigung Nacktpostings teilen.

 

Schauspielerin und TV-Star Mayim Bialik ("Amy" aus "Big Bang Theory") vloggt privat über feministische Themen. Am Wochenende postete sie ein Video auf Youtube, das nun im Netz für Aufsehen sorgt. Darin äußert sie sich kritisch über Kurvenmodels, die ihren Körper im Namen des Feminismus sexualisiert in Szene setzen. Bialik argumentiert, dass sie damit Selbstbewusstsein mit Sexyness - insbesondere dem äußeren Erscheinungsbild einer Frau - in Verbindung bringen. "Man sollte nicht unterschätzen,  welchen Einfluss die Botschaft, sich selbst als sexy und begehrenswert zu präsentieren, auf junge Frauen hat", sagt Bialik.

Sexyness ist nicht Selbstbewusstsein!


Anstatt sich über sein Aussehen zu definieren und Selbstermächtigung über die Inszenierung des eigenen Körpers zu vermitteln, sollte man Teenager und junge Frauen dazu ermutigen, andere Ziele - wie beispielsweise Bildung oder Karriere zu verfolgen. "Ich glaube wir tappen in die Falle, dass wir Selbstermächtigung nicht mit Stärke oder Intelligenz gleichsetzen, sondern mit Sexyness", sagt sie im Video. Anstatt den Körper in den Fokus sozialer Medien zu rücken, sollten Frauen ihre innere Stärke zelebrieren und diese Botschaft der nachfolgenden Generation vermitteln, appelliert Bialik.

Hier das ganze Video:

Posten Sie Ihre Meinung