Neues Lifestyle-Rolemodel

Meghan Markle: Was sie isst, wie sie trainiert

Der gesunde Lebensstil von Prinz Harrys Herzblatt.

Sie ist schön, fit und strotzt vor Ausstrahlung. Das könnte an der gesunden Work-Life-Balance liegen, die Meghan Markle zwischen Job, Liebe und Alltagsstress hält. Dabei hilft ihr regelmäßige Meditation. "Laufen ist meine Form der bewegten Meditation", erzählte sie dem "Woman's Health Magazin". Ihre Mutter war eine Yoga-Lehrerin, weshalb ihr dieser Sport in die Wiege gelegt wurde. Ihr Lieblingsstil ist "Vinyasa", welchen sie in abgedunkelten Räumen zu Hip Hop-Musik praktiziert. 

Im Fitnesscenter wird aber auch ordentlich geschwitzt, wie dieses Instagram-Posting zeigt:

 
Schwäche für Pommes 
 
Meghan Markle ist ein bekennender "Foodie", der gerne genießt und experimentiert. Dennoch befolgt sie einen gesunden Speiseplan: Heißes Wasser mit Zitrone in der Früh. Dazu gibt es Haferflocken mit Bananen, gezuckert mit Agavendicksaft. Zu Mittag gibt es Salat mit Fleisch oder Fisch, Äpfel und Mandelmus sind als Nachmittagssnacks eingeplant. Auch grüne Smoothies stehen auf ihrem Speiseplan. Abends genehmigt sie sich Pasta und Wein. Die Schaupielerin hat gegenüber dem Magazin "Delish" verraten, dass sie eine Schwäche für Kartoffeln hat - insbesondere für Pommes: "Wein und Pommes sind meine Laster", scherzt sie. Meghan achtet auf ihre Ernährung, gönnt sich aber hie und da kleine Sünden - und genau das macht ihren Lifestyle so sympathisch!
 
 

#TBT to Capri with @jessicamulroney ???? @thetigofficial #pasta #italy #takemeback

Ein Beitrag geteilt von Meghan Markle (@meghanmarkle) am

Posten Sie Ihre Meinung