Superstar-Gattin

Wie Ayda ihren Robbie zähmte

Ayda Field ist die Frau, die Superstar Robbie Williams aus seinem Drogen-Sumpf rettete, und ihm wieder Lebenswillen schenkte. In seiner neuen Biografie spricht Robbie offen wie nie über die Liebe seines Lebens.

Jahrelang machte sich Robbie Williams (43) Fangemeinde sorgen um den Superstar: Alkohol, Drogen, Medikamenteabhängigkeit – er verwahrloste zunehmend und kam mit dem Ruhm einfach nicht mehr klar. Bis er Ayda Field (38) kennenlernte. Mit der US-amerikanischen Schauspielerin ist er seit 2006 zusammen, ihr hat er endlich einen Ring an den Finger gesteckt. Doch sie hat den Salonlöwen nicht nur gezähmt, sondern hat ihm wahrscheinlich auch das Leben gerettet. In seiner seit 22. September erhältlichen Biografie „Reveal“ („Enthüllungen“) liefert Robbie Williams erschütternd ehrliche Einblicke in sein Leben und vor allem in seine Beziehung.    


Miserables Date
In Anbetracht der Umstände ihres ersten Dates erscheint es als beinahe unmöglich, dass diese beiden nun seit mittlerweile zehn Jahren zusammen und seit sieben Jahren verheiratet sind. Denn Robbie war nicht nur high von Drogen, sondern hatte wenige Stunden zuvor noch mit einer Dealerin geschlafen: „Etwas früher am selben Tag war eine Dealerin vorbeigekommen und hatte mir all diese Pillen gebracht – Morphium, Adderall, Vicodin und noch so Zeug (...) ich hatte Sex mit der Dealerin und nahm eine Handvoll Pillen“. Von seinem seltsamen Verhalten und seinem „gackernden Lachen“ wie er es beschreibt, ließ sich Ayda auf der Hollywood-Party, bei der sich die beiden später kennenlernten, nicht abschrecken. „Es ging bergab mit mir, (...) ich musste gehen, total peinlich (...). Ayda kümmerte sich aufopferungsvoll um mich. In jener Nacht lernte sie mich an meinem Tiefpunkt kennen. Und interessanterweise gefiel es ihr!“

Sein Fels
Seither nennt er sie seine „Lebensretterin“. Knapp drei Monate später, genau an seinem 33. Geburtstag schickte sie ihn in Arizona auf Entzug. „Es war ein Punkt erreicht, an dem ich ... ich wollte sagen, langsam auf den Tod zumarschierte, aber ich war ganz schnell unterwegs. Aber Ayda hat das ­Gute in mir gesehen und an mich geglaubt“. Doch die bedingungslose Liebe seiner Ayda wollte Robbie über Jahre hinweg nicht wahrhaben: „Diese Frau war total verliebt in mich, und das fand ich verrückt!“ Vier Jahre lang gab es ein stetiges Auf und Ab.  

© Getty

Unter der Haube
Doch, dass diese Frau ihm gut tut, wusste Robbie und machte schließlich Nägel mit Köpfen: Mit vier Spielkarten, den Damen des Decks, auf denen „Willst du mich heiraten?“ stand, hielt er am 26. Dezember 2009 dann um ihre Hand an. „Es überraschte ihn, dass da noch eine Hochzeit folgen soll“, scherzte Ayda, nachdem sie „Ja, ich will“ gesagt hatte. Sechs Wochen später wurde geheiratet: „Ich wollte überhaupt nie heiraten, aber das wurde dann zum besten Tag meines Lebens“. Das Familien-Glück machten Tochter Theodora „Teddy“ (5, „der größte Hit meines Lebens“) und Sohn Charlton (2) komplett.

Mysteriöse Krankheit
Für den Superstar kam die Rettung noch nicht zu spät. Seit er mit Ayda zusammen ist und den Entzug hinter sich hat, ist er clean, raucht kaum mehr und hat dem Alkohol abgeschworen: „Vom Saufen werde ich nur fett“. Und trotzdem ­sorgen sich seine Fans aktuell um ihn. Denn die letzten Konzerte ­seiner Tour musste Robbie absagen, zum letzten Mal stand er am 2. September in Zürich auf der Bühne. Seitdem liegt er im Krankenhaus. Grund: eine mysteriöse Blutkrankheit: „Er hat eine starke Infektion und jeder Flug wäre dabei lebens­bedrohlich, deshalb musste er die Konzerte absagen und stattdessen ins Spital“, ­erklärte Robbies Schwester Sally Symonds. Nach so vielen Jahren der Zerrissenheit des Superstars wäre ihm ein Happy End in allen Lebenslagen zu wünschen. Und eines ist sicher: ­Seine Ayda wird für ihn da sein, komme, was wolle.

Posten Sie Ihre Meinung