Beantwortet!

6 Sex-Fragen, die Sie nie zu fragen wagten

Wir liefern die Antworten auf Ihre brennenden Fragen.

Es ist eines der meist diskutierten Themen weltweit und doch gibt es immer noch ungeklärte Fragen in diesem Bereich – Sex. Ein erfülltes Sexleben lässt es in der Beziehung so richtig knistern. Es trägt dazu bei, dass die Beziehung perfekt wird. Man fühlt sich entspannter und vor allem befriedigt. Durch Sex kann sich unser Körper ganz hingeben und man vergisst währenddessen den ganzen stressigen Alltag und die Probleme.

Dennoch kommen Fragen auf, auf die man so schnell keine Antwort weiß. Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob Ihr Partner den Orgasmus vortäuscht? Oder ob man die Lust am Sex verlieren kann? Hier finden sie nun sechs häufig gestellte Sex-Fragen und die dazugehörigen Antworten: 

Verbessern Sextoys das Liebesleben?

 
Der Kauf von Sextoys ist schon lange kein Tabu mehr. Seit der Serie „Sex and the City“ haben sie sogar eine Art Boom erlebt. Die Sexspielzeug-Industrie floriert und liefert das passende Sex-Toy für jede Vorliebe. Man ist dadurch nicht mehr von einem Partner abhängig und muss sich keine Sorgen machen ob man am Abend auf seine Kosten kommt. Und ja! Der Einsatz von Toys beim Liebesspiel mit dem Partner kann den Sex verbessern. Liebeskugeln, Dildos und Penisringe befördern die Lust auf ein neues Niveau. 
 
 
 

Wie lange dauert der durchschnittliche Liebesakt?

 
Bei nur 20% aller Paare dauert Sex länger als eine Viertelstunde. Durchschnittlich geht den meisten nach 14 Minuten die Puste aus. Nur 5% aller Paare sind Ausdauer-Lover und lassen sich beim Liebesspiel zumindest 30 Minuten Zeit.
 
 

 

Können Männer einen Orgasmus vortäuschen?

 
Das stimmt - auch wenn es selten vorkommt: Männer können den Höhepunkt vortäuschen, indem sie sich aufbauschen und ein lautes Stöhnen von sich geben. Vor allem bei Müdigkeit tun sie ab und zu, als ob. 
 
 

 

Ist der Höhepunkt bei Männern und Frauen ähnlich?

 
Ja. Während des Orgasmus leitet das Gehirn Signale von höchster Ekstase durch unseren Körper, in uns befindet sich ein regelrechter Hormoncocktail. Nach dem Orgasmus wird Prolaktin ausgeschüttet: tiefe Entspannung tritt ein.
 
 

 

Kann man seine Sexualität verlieren?

 
Use it or lose it! Das stimmt nicht nur bei unseren Muskeln, sondern auch bei der Sexualität. Ganz verlieren kann man sie allerdings nicht. Die Produktion unserer Sexualhormone nimmt ab, wenn wir lange nicht mehr in Wallung gebracht werden. Der Testosteronspiegel nimmt mit der Zeit auch ab und wir verspüren keine Lust mehr. 
 
 
 

Wie oft haben andere Sex?

 
Wer hätte das gedacht! Es sind nicht die Mittzwanziger, die am öftesten Sex haben. Statistisch gesehen haben wir zwischen 35 und 40 am meisten Sex. Der Kondomhersteller Durex hat im Zuge einer Studie herausgefunden, dass es durchschnittlich 112 mal im Jahr heiß hergeht im Schlafzimmer.
 
Übrigens: In den heimischen Schlafzimmern geht es dann zur Sache, wenn die Österreicher entspannt sind – also am Wochenende. Der Samstag ist der liebste Sex-Tag, gefolgt von Sonntag und Freitag.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .