Die besten Tipps für den Black Friday

Vorbereitung auf die Schnäppchenjagd

Die besten Tipps für den Black Friday

Am 27. November 2020 findet wieder das Shopping-Spektakel des Jahres statt, der Black Friday. Mit unseren Tipps sind Sie top vorbereitet und verpassen kein Schnäppchen. 

Der Tag der Schnäppchenjäger ist ein US-Import. Dort startet nach dem Thanksgiving-Fest traditionell die Weihnachtsshopping-Saison. Mittlerweile haben sich der Black Friday und der darauffolgende Cyber Monday, an dem es vor allem online Angebote gibt, auch bei uns in Österreich etabliert und erfreuen sich großer Beliebtheit. 
Man kann sich nicht früh genug vorbereiten, um im Shopping-Dschungel am Black Friday nicht unterzugehen. 
 
© Getty Images
 

Informieren Sie sich rechtzeitig

Viele Shops geben die anstehenden Angebote schon vor dem Black Friday bekannt. Um vorbereitet in die Schnäppchenjagd zu starten, können Sie schon vorab Newsletter Ihrer Lieblingsshops abonnieren. So wissen Sie rechtzeitig, welche Rabatte Sie auf keinen Fall verpassen dürfen. 
 

Recherchieren Sie die Preise

Einige Händler werben am Black Friday mit unglaubwürdig hohen Rabattversprechen. In diesem Fall macht es Sinn, sich über den aktuellen Marktpreis des Produkts zu informieren. Die Rabatte werden oft vom Unverbindlichen Verkaufspreis (UVP) anstatt vom Marktpreis ausgehend berechnet. Machen Sie sich daher online vorab einen Überblick über den gängigen Preis des Produkts, um festzustellen, ob das Angebot gerechtfertigt ist. 
 

Legen Sie eine Shopping-Liste an

Um am eigentlichen Schnäppchentag unüberlegte Impulskäufe zu vermeiden, sollten Sie sich vorab eine Einkaufsliste mit allem, was Sie unbedingt benötigen, schreiben. Machen Sie sich im Zuge dieser Liste am besten auch Gedanken, wie viel Sie ausgeben möchten. Der Black Friday eignet sich außerdem perfekt, um Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Überlegen Sie sich also im Vorfeld auch schon Geschenkideen für Familie und Freunde.
 

Machen Sie Preisvergleiche 

Um das beste Angebote zu ergattern, sollten Sie unbedingt online Preisvergleiche vornehmen. Obwohl ein Händler mit einem unschlagbaren Rabatt wirbt, kann man Produkte woanders oft trotzdem noch günstiger bekommen. Checken Sie also immer, ob ein anderer Händler Ihr Produkt vielleicht noch billiger anbietet. Vergleichsportale im Netz eignen sich ideal dafür. 
 
 
© Getty Images
 

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Die besten Deals sind oft schon nach kurzer Zeit ausverkauft. Echte Schnäppchenjäger schlagen in den Onlineshops schon um Mitternacht zu oder stehen schon vor den Öffnungszeiten vor den Shops, um die besten Angebote zu ergattern. Oft sinkt der Rabatt auch stündlich, wer also früher dran ist, erhält den günstigsten Preis. 
 

Lassen Sie sich dennoch nicht unter Zeitdruck setzen

Manchmal wollen besonders Online-Shops künstlich ein Gefühl von Knappheit suggerieren. Eine ablaufende Uhr oder ein Balken mit sinkenden Beständen sind oft Tricks der Händler, um Einkäufe mit Dringlichkeit zu generieren. Lassen Sie sich nicht von dieser psychologischen Marketingfalle stressen!
 

Fokussieren Sie sich nicht nur auf den Black Friday

Oft starten die Rabatte schon Tage vor dem Black Friday. Wer also den Trubel am eigentlichen Black Friday vermeiden möchte, kann oft schon im Vorhinein Schnäppchen einholen. Außerdem gibt es meist über das ganze Cyber Weekend hinweg online zahlreiche Rabatte. Machen Sie sich also keinen Stress, Ihr ganzes Shopping an einem Tag tätigen zu müssen!
 
Bei guter Vorbereitung steht am Black Friday dem erfolgreichen Shoppingerlebnis nichts mehr im Wege.