Sex, Emotionen, Finanzen

Mondfinsternis: Vollmond bringt uns heute in Wallung

Die Kraft des Vollmondes potentiert sich heute durch die Mondfinsternis- und das pusht uns auf vielen Ebenen.

Heute Nacht offenbart sich am Himmel eine partielle Mondfinsternis, die es in sich hat. Uns erwartet eine geballte Ladung Emotionen, denn der Mond steht nämlich im Steinbock, der für reinigende Kräfte, Ehrgeiz und Klarheit steht. Was sind meine nächsten Ziele, was möchte ich hinter mir lassen und was genau will ich vom Leben  – Fragen wie diese werden uns in den kommenden Tagen besonders intensiv beschäftigten. Nützen Sie die Kraft des starken Mondes  – egal ob in der Liebe, beruflich oder spirituell. Ab heute sehen wir die Dinge klarer und gewinnen eine objektive Perspektive auf unsere Lebensumstände.

Sehen Sie die Mondfinsternis hier im Live-Stream:



Beruflich sortieren sich viele von uns heute neu, manche packt der Ehrgeiz besonders heftig. Widder neigen zu impulsiven Handlungen und übernehmen sich auch körperlich  – bleiben Sie cool! Auch die Steinböcke sind heute auf Konfrontationskurs und sollten Ruhe bewahren. Bitte nicht wundern, wenn am Arbeitsplatz die Emotionen hochkochen - der Steinbock-Mond ist schuld!

Der Mond erregt uns auch körperlich

Wer besonders große Lust auf Sexualität verspürt, sollte sich nicht wundern  auch hier hat das Universum seine Finger mit im Spiel. Vor allem die Fische und Skorpione lassen sich vom Treiben am Himmel erregen. Sie werden mit großer Wahrscheinlichkeit das spätabendliche Mondspektakel verpassen, weil sie lieber in Schlafzimmer zugange sind.

Krebse nützen die Planetenkonstellation um sich von gescheiterten Liebesprojekten zu verabschieden. Auch die Wassermänner distanzieren von ihren Verflossenen und sind ab sofort wieder bereit für eine neue Liebe.

Himmelsspektakel um 22:01 Uhr

Heute ist sie von Europa, mit der Ausnahme Nordskandinaviens, einem Großteil Asiens, Australien, Afrika, Südamerika, Nordamerika und Antarktis zu sehen. Die gesamte Dauer der Verdunkelung erstreckt sich über fünf Stunden und 34 Minuten. Ab 22.01 Uhr ist die Mondfinsternis auch bei uns zu beobachten.

 



 

Liveticker aktualisieren
23:24

Raumstation als Lichtpunkt sichtbar

Laut Angaben der DLR soll die Raumstation ISS als heller Lichtpunkt am Himmel oberhalb des verfinsterten Mondes zu sehen sein. Um 0.37 Uhr wird die ISS dann das zweite Mal von der Erde aus sichtbar sein.

22:43

Das Thema auf Social-Media: Mondfinsternis

22:19

Noch bleibt Zeit

Um 22.01 trat der Mond in den Kernschatten der Erde. Um 23.32 Uhr wird die größte Verfinsterung erreicht, zwei Drittel der Mondscheibe liegen dann im Kernschatten der Erde. Um 1.00 Uhr endet die Finsternis.

22:18

Riesen Andrang bei "Ö1-Vollmondnacht" in Wien

Auf der Universitätssternwarte in Wien-Währing, wo der Radiosender Ö1 zur "Vollmondnacht" geladen hatte, herrschte Riesenandrang. "Wir hoffen, dass das Wetter vom Westen her noch besser wird", sagte Alexaner Pikhard von der Wiener Arbeitsgemeinschaft für Astronomie (WAA) zur APA. Inzwischen gaben sich die Beobachter bescheiden: es brandete Jubel auf, als der Jupiter in einem Wolkenfenster sichtbar wurde.

22:15

Bloß "partielle Sicht" auf partielle Mondfinsternis

Nur partielle Sicht auf die partielle Mondfinsternis gab es in der Nacht auf Mittwoch in Wien. Zu Beginn der Verdunkelung um 22.01 Uhr störten dort Wolken die Sicht auf das astronomische Schattenspiel. Bis 1.00 Uhr Früh kann man noch hoffen, durch Wolkenfenster einen Blick auf die Mondfinsternis zu erhaschen. Es zahlt sich aus aufzubleiben - die nächste Mondfinsternis gibt es erst wieder 2022.

20:40

Grafik der "Vereinigung der Sternfreunde"

20:37

Letzt Mondfinsternis bis 2022

An der Mondfinsternis Interessierte sollten sich heute die Zeit um das Spektakel zu beobachten nehmen – es handelt sich um die letzte Mondfinsternis bis 2022.

20:34

Heute färbt sich der Mond rosarot

Heute Nacht ist es soweit: wir werden eine partielle Mondfinsternis zu Gesicht bekommen. Ab 21.25 Uhr soll der Beginn der Verdunkelung mit freiem Auge sichtbar sein. Den Mondfinsternis-Höhepunkt soll man gegen 23.31 Uhr beobachten können.

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .