Love yourself!

Heute ist Tag der Selbstliebe

"Fly" lautet unser heutiges Mantra - und im Idealfall auch an allen anderen Tagen des Jahres.

Zuerst komme ich. Die Besinnung auf „Selbstliebe“ und darauf, das eigene Wohlbefinden an die erste Stelle zu setzen, war eine entscheidende Entwicklung der vergangenen Jahre. Entsprechend dazu macht seit Kurzem die trendige Abkürzung „FLY“ für „First Love Yourself“ (zu Deutsch: Liebe dich selbst zuerst) die Runde. Heute, am Tag der Selbstliebe, wollen wir diesess Motto zu unserem Mantra machen.

#1: 60.000 Gedanken pro Tag hat der Mensch im Schnitt. Mehr als die Hälfte davon sind negativ. Der Großteil unserer Gedanken besteht also aus Selbstgesprächen, bei denen wir uns brutal kritisieren oder runtermachen. Indem du dich immer öfter mit den Augen der Liebe betrachtest, änderst du das. Beobachte deine Gedanken im Alltag und immer dann, wenn der innere Kritiker loslegen will, nimmst du am besten die Perspektive einer guten Freundin oder deiner Mutter ein. Was würde sie in jenem Moment sagen? Vermutlich etwas Aufbauendes oder Tröstliches, wie: Jeder macht mal Fehler – du bist wundervoll – ich liebe dich immer, egal, ob du gerade besonders gut aussiehst oder eben nicht …


#2: Sieh einmal pro Tag ganz bewusst dein Spiegelbild an. Schau nicht auf deine Makel, sondern sieh dir ganz tief in die Augen. Versuch dabei den wunderschönen Menschen hinter seiner körperlichen Fassade zu erkennen, so lange, bis dich ein angenehmes, warmes Gefühl von Liebe oder Geborgenheit überkommt.

#3: Sag dir jeden Tag abends vor dem Einschlafen dein persönliches Liebesmantra vor. Zum Beispiel: Ich mag mich selbst, so wie ich bin, von Tag zu Tag mehr und mehr. Oder: Ich bin die Liebe meines Leben – ich habe es verdient, geliebt zu werden und glücklich zu sein.

Am 13. Februar verwöhnen wir uns selbst!

Im Vorfeld des Valentinstags pflegen wir zunächst das Verhältnis zu uns selbst. Gerne auch auf sexuelle Art und Weise. Dabei kann es nicht schaden, unseren Körper und unsere Lust etwas näher kennenzulernen. Die neue Generation der Sex-Toys lässt ich an die eigenen Bedürfnisse anpassen: Vibratoren sind flexibler, ersetzen die klassische Vibration durch Luftstöße oder haben schlichtweg mehr Power als noch vor 10 Jahren. Auf dem Feld der Sex-Tech hat sich viel getan, und davon profitieren in erster Linie Frauen. Planen Sie heute Abend Quality Time mit sich selbst ein, dennn die Beziehung zu sich selbst währt am längsten: nämlich das ganze Leben!

Im Uhrzeigersinn: Der "Womanizer Duo" ist ein orgsamisches Allround-Talent, für ein simultanes Verwöhnprogramm: Klitoral mit Luftstößen und vaginal durch starken Motor (um 199 Euro). Das Kegel-Training Gadget "Bloom" von We-Vibe erleichtert die Beckenboden-Übungen: für die Gesundheit und bessere Orgasmen ! Um 129 Euro. Der klassische Rabbit-Vibrator mit modernem Update: Soraya 2 von Lelo (um 219 Euro).

© Hersteller

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .